panzerwiesen-Logo

Regeln für die Indoor-Spass-Wettbewerbe

Indoor-Pylon-Rennen
Indoor-Combat "last man standing"
Indoor-Geschicklichkeits-Parcours
Indoor-Fuchsjagd

Indoor-Pylon-Rennen

Ziel: in der Rahmenzeit von 4 Minuten möglichst viele Runden um zwei von der Hallendecke herunterhängende Stoffbahnen (Pylons) zu fliegen.
Modelle: Modelle bis 500g, keine Einschränkungen bzgl. Antrieb.
Wenn sehr unterschiedliche Modelle an den Start gehen, werden ggf.
zwei Runden für "langsame" und "schnelle" Modelle geflogen.
Wertung:

Beim Startsignal werden die Modelle vom Boden gestartet bzw. geworfen (Modelle ohne Fahrwerk).

Jede vollständige Runde um beide Pylone gibt einen Punkt.

Auslassen eines Pylons bedeutet keinen Punkt für diese Runde.

Abgestürzte / gelandete Modelle dürfen nicht vor Ende der Zeit geborgen werden (Sicherheit! - Wenn ein Modell aus eigener Kraft wieder starten kann, ist das erlaubt). Es zählen die bis zu diesem Zeitpunkt erreichten Punkte.

Nach Ende der Rahmenzeit stoppt die Zählung der Runden, Sieger ist der Pilot mit den meisten Runden.
Bei Punktgleichheit auf Platz 1 erfolgt ein Stechen (3 Minuten).

Indoor-Combat "last man standing"

Ziel: als letztes Modell der Gruppe noch in der Luft zu sein.
Modelle: Modelle bis 300g, Spannweite ca. 70-100 cm.
Erlaubt sind ausschließlich Modelle aus EPP oder Styropor ohne scharfe oder harte Kanten.
Erlaubt sind ausschließlich Modelle mit Mittel- oder Heckpropeller.
Typische Modelle: Zagi XXS, Flauschi, etc.
Wertung:

Beim Startsignal werden alle Modelle gleichzeitig geworfen.

Jedes Manöver ist erlaubt, um andere Modelle zur Landung zu zwingen.

NICHT erlaubt sind Angriffe auf andere Piloten.

Der Pilot des Flugzeugs, welches zuletzt in der Luft ist, ist der Gewinner der Runde.

Wenn nach 5 Minuten noch kein Sieger feststeht, wird die Runde als "unentschieden" beendet.

Geflogen wird in mehreren Runden, insgesamt vsl. ca. 15-20 Minuten.

Hinweis: Teilnahme ausdrücklich auf eigenes Risiko - es geht dabei auch mal was kaputt (normalerweise aber schnell repariert).

Indoor-Geschicklichkeits-Parcours

Ziel: entlang eines abgesteckten Kurses mit Hindernissen möglichst viele Punkte durch geschicktes Fliegen erreichen
Modelle: bis 500g (Hubschrauber nicht empfohlen)
Wertung:

Der Kurs besteht aus zwei Stoff-Pylonen (bereits vom Pylonrennen bekannt), einer gespannten Luftschlange (ca. 1m hoch, ca. 2m breit) als Limbo-Schnur und 4 Luftballons auf Stäben (3x ca. 1m, 1x ca. 2m hoch). Die Luftschlange soll unterflogen werden ("Libo"), die Luftballons mit dem Propeller zum Platzen gebracht werden.

Jeder Teilnehmer hat 3 Minuten Zeit, den Parcours abzufliegen und dabei möglichst viele Punkte zu machen.
Geflogen wird im Gegen-Uhrzeigersinn.

Punkte gibt es:

  • je Umfliegen des hinteren Pylons: +1 Punkt
  • je Umfliegen des vorderen Pylons: +1 Punkt
  • je erfolgreiches Unterfliegen der Limbo-Schnur: +5 Punkte
  • Aufsetzen auf dem Boden: -3 Punkte
  • Looping um die Limbo-Schnur (2x unten durch): +5 Extrapunkte
  • erfolgreiches Platzen eines Luftballons: +10 Punkte

Umwerfen der Luftballons und Zerreissen der Limbo-Schnur geben keinen Abzug (aber danach kann man natürlich nicht mehr durchfliegen).

Durch die einzelnen Wertungen kann man sich als Pilot aussuchen, welchen Übung man fliegen möchte, und ggf. Sachen auslassen, bei denen man sich nicht wohl fühlt.
"Es ist für jeden was dabei".

Bei sehr starkem Andrang werden wir ggf. zwei Piloten pro Runde fliegen lassen, um den Wettbewerb für die Zuschauer interessant zu halten.

Indoor-Fuchsjagd

Ziel: ein Modell fliegt mit einem 5m langen Kreppband voraus, die anderen Piloten versuchen, das Kreppband mit dem Propeller abzuschneiden.
Modelle: bis 300g, keine Hubschrauber
Wertung: jeder Schnitt am Kreppband bringt dem abschneidenden Piloten einen Punkt. Angriffe auf andere Flugzeuge (z.B. den Fuchs) sind nicht erlaubt und führen zur Disqualifikation. Meist gibt es keinen eindeutigen Sieger, sondern nur viel Spass für alle Teilnehmer.
panoramabild
last update: Tue Mar 18 19:38:39 CET 2008 © neko@greenie.muc.de 2001-2008